EMDR Die amerikanische Psychologin Francine Shapiro machte unter dem Namen  EMDR (Eye Movement Desenzitization and Reprocessing) ein therapeutisches Verfahren zur Behandlung von seelischen Störungen international bekannt. Ihr Verdienst ist, diese Methode in ihrem Institut jahrelang wissenschaftlich begleitet und die Wirkungsweise überprüft zu haben. Shapiro legte letztendlich auch ein feststehendes Anwendungsmanual fest. Zuerst fand es ausschließlich Anwendung bei schweren und schwersten posttraumatischen Belastungsstörungen. Mittlerweile wurden das Prinzip der Wirkungsweise von EMDR mehrfach abgewandelt, sodass diese Formen psychotherapeutisch genutzt wenden können. EMDR stellt somit eine erfolgreiche und relativ kurzfristig einsetzbare psychotherapeutische Behandlungsform von traumabedingten seelischen Störungen, Ängsten und von seelischen Problemen ohne direkten Krankheitswert dar. Sie kann alleine oder im Zusammenhang mit Hypnose oder Kinesiologie angewandt werden. Ich wende EMDR alleine oder auf Wunsch im Rahmen einer Hypnosebehandlung an. EMDR ist keine Hypnose. Einsatzmöglichkeiten des EMDR sind u.a.: Traumabedingte seelische Störungen Bewältigung von Ängsten und Phobien Schmerztherapie Veränderung von Verhaltensmustern (Anspannung lösen, Beziehungsverhalten verbessern, Stressbewältigung u.a.) Prüfungsängste; Redeangst etc. Blockadenlösung etc. Fragen Sie einfach bei mir nach ob EMDR auch Ihnen helfen kann.
Nächstes  Reiki-Austauschtreffen  15.11.2018 17:00 Uhr
Nächstes Reiki- Austauschtreffen 15.11.2018 17:00 Uhr